250.000 Euro für das gesellschaftliche Engagement des SC Freiburg

© Achim Keller/SC Freiburg+

Die Füchsletage des Sport-Club sind eines von elf Förderprojekten von Stiftung und Förderverein © Achim Keller/SC Freiburg

Die Achim-Stocker-Stiftung und der Förderverein Freiburger Fußballschule erhöhen ihre Förderung für das gesellschaftliche Engagements des Sport-Club Freiburg auf insgesamt 250.000 Euro. Das Budget setzt der Bundesligist unter dem Motto „SC Freiburg – mehr als Fußball“ im Rahmen zahlreicher Projekte und Initiativen zum Wohl der Gesellschaft ein.

„Die Aktivitäten des SC Freiburg auf den Feldern des gesellschaftlichen Engagements haben kontinuierlich an Gewicht gewonnen“, sagt der Vorstandsvorsitzende der Achim-Stocker-Stiftung Horst Kary. „Dass Förderverein und Stiftung ihre Unterstützung jeweils um 20.000 Euro auf insgesamt 250.000 Euro erhöht haben, ist ein Zeichen, dass wir unsere gesellschaftlichen Aufgaben als dauerhafte ansehen und diese in Zukunft noch weiter ausgestalten wollen.“

Die Achim-Stocker-Stiftung und der Förderverein Freiburger Fußballschule sind die tragenden Säulen des gesellschaftlichen Engagements des SC Freiburg. Seit Förderverein und Stiftung – zusammen mit der Stadt Freiburg –  2004 zum 100-jährigen Jubiläum des Sport-Club gegründet wurden, konnten die Aktivitäten auf den Feldern des gesellschaftlichen Engagements gemeinsam kontinuierlich ausgebaut werden.

„Wir leben in bewegten Zeiten, in denen ein von gegenseitigem Respekt, Solidarität und Weltoffenheit geprägter Umgang miteinander dringlicher denn je erscheint“, sagt Udo Lay, Vorstandsvorsitzender des Fördervereins. „Es freut uns, dass wir mit Förderverein und Stiftung den SC Freiburg seit 13 Jahren dabei nachhaltig unterstützen können, jungen Menschen eben diese Werte zu vermitteln.“

Am vergangenen Sonntag fand im Anschluss an die jährliche Sitzung von Stiftungsvorstand und Stiftungsrat der Achim-Stocker-Stiftung die Mitgliederversammlung des Fördervereins Freiburger Fußballschule statt. Damit wurde auch dieses Jahr eine schöne Tradition beibehalten. Die enge Zusammenlegung beider Veranstaltungen ist auch inhaltlich sinnvoll, da beide Institutionen neben der Ausbildung in der Freiburger Fußballschule die regionale Nachwuchsarbeit an der Basis und damit in der Breite fördern. Ganz im Sinne des Mottos, unter das der Sport-Club sein gesellschaftliches Engagement stellt: „SC Freiburg – mehr als Fußball“.

Bei der Mitgliederversammlung des Fördervereins konnte Schriftführer Jochen Saier, der den erkrankten Dr. Heinrich Breit, stellvertretender Vorstandsvorsitzender und Schatzmeister des Fördervereins, vertrat, verkünden, dass Förderverein und Stiftung zur Umsetzung ihrer Ziele im Geschäftsjahr 2016 zusammen insgesamt 210.000 Euro eingesetzt haben. Die Stiftung konnte hierzu im vergangenen Jahr 80.000 Euro an Fördermitteln einbringen. Der Förderverein steuerte aus den Beiträgen seiner Mitglieder, Spenden und sonstigen Zuwendungen 130.000 Euro bei.

Für das Jahr 2017 beschloss der Stiftungs-Vorstand eine Erhöhung der Fördersumme auf 100.000 Euro. Im Anschluss stimmte die Mitgliederversammlung einstimmig dem Vorschlag vom Fördervereins-Vorstand zu, die regionale Nachwuchsarbeit 2017 mit 150.000 Euro zu unterstützen, so dass dieses Jahr insgesamt 250.000 Euro an Fördermitteln bereitstehen.

Den Tätigkeitsbericht 2016 des Fördervereins Freiburger Fußballschule und einen Film zum Engagement von Förderverein und Stiftung finden Sie hier auf der Website des SC Freiburg.

Der Förderverein Freiburger Fußballschule und die Achim-Stocker-Stiftung fördern 2017 folgende Arbeitsbereiche und Projekte des SC Freiburg:

  • Freunde statt Fremde
  • Füchsle-Ballschule
  • Grundschulturniere
  • Die Fußballschule kommt
  • Fußball und Lesen
  • SC macht Schule
  • Füchsletage und E-Junioren-Regio-Turnier
  • Förderkonzept Schule-Sport
  • Fahrdienst für talentierte Jugendliche
  • Bezuschussung einer Personalstelle und Honorare für Übungsleiter
  • Kooperationsvereine