Bundesliga-Stiftung fördert Dominik-Brunner-Haus

eroeffnungdbh_johanniter_tgrosser_20170324_0050_lr-bearb-klein.jpg+

Alois Meier, Vorstandsvorsitzender der Dominik-Brunner-Stiftung (ganz rechts) mit weiteren Förderern

Die Bundesliga-Stiftung fördert das Dominik-Brunner-Haus der Johanniter in München. Sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche erhalten dort sozialpädagogische Betreuung in sechs Förder- sowie je einer Kindergarten- und Kinderkrippengruppe. Das Haus wurde 24. März im Beisein von FC Bayern München-Präsident Uli Hoeneß, der auch Kuratoriumsvorsitzender der bei diesem Projekt federführenden Dominik-Brunner-Stiftung ist, eröffnet. Auch Bundesliga-Stiftungs-Botschafter Kurt Gaugler und der Oberbürgermeister der Stadt München, Dieter Reiter, war unter den 200 geladenen Gästen.

Rund zwei Millionen Kinder in Deutschland seien von Armut bedroht, sagt Oberbürgermeister Dieter Reiter und „deshalb ist es so wichtig, sie früh genug im Leben abzuholen.“ Das Dominik-Brunner-Haus bietet Kindern aus sozial benachteiligten Familien eine Ganztagesbetreuung. „Junge Menschen benötigen Orientierung, Stabilität, Zuspruch und eine gezielte Förderung“, sagt der Botschafter der Bundesliga-Stiftung, Kurt Gaugler. „All das leisten die Mitarbeiter im Dominik-Brunner-Haus und deshalb fördert die Bundesliga-Stiftung dieses Projekt. Nahezu alle unsere Aktivitäten sind darauf ausgerichtet, Kindern und Jugendlichen Hilfestellungen für ein besseres Leben zu geben.“

Das Dominik-Brunner-Haus entstand durch den 15 Monate währenden An- und Umbau des 2009 entstandenen Johanniter Kinderhauseses, welches den Betreuungsbedarf nie decken konnte. Statt der bislang 36 Kinder und Jugendlichen bietet das Haus nun mehr als 100 Heranwachsenden Platz. Neben der Dominik-Brunner-Stiftung, der Johanniter-Unfall-Hilfe und der Bundesliga-Stiftung halfen zahlreiche Spender bei der Realisierung des Projekts. Darunter auch Uli Hoeneß, der die Einnahmen aus einem Benefizspiel des FC Bayern München gegen den FC Barcelona spendete, das ihm der Club zu seinem 60. Geburtstag geschenkt hatte.

Zur Hauseinweihung, der ein Tag der offenen Tür folgte, spielten unter anderem die Spider-Murphy-Gang und das Jazz-Ensemble von Julia von Miller, welche die Veranstaltung auch moderierte. Sternekoch Alfons Schuhbeck sorgte für das leibliche Wohl der Gäste.

Die Dominik-Brunner-Stiftung wurde nach dem Tod Dominik Brunners gegründet, der 2009 am Münchner S-Bahnhof ermordet wurde. Er hatte sich zuvor tatkräftig für Schüler eingesetzt, die von älteren Jugendlichen bedroht worden waren. Die Dominik-Brunner-Stiftung wurde noch im selben Jahr gegründet und setzt sich für Zivilcourage ein. 

Weitere Informationen zum Dominik-Brunner-Haus der Johanniter finden sie hier.

eroeffnungdbh_johanniter_tgrosser_20170324_0834_lr-bearb-klein.jpg+

Die Spider Murphy Gang sorgte mit ihrem Auftritt bei der Eröffnung für ausgelassene Stimmung.