SC Freiburg unterstützt Förderverein für Bedürftige in Freiburg

© SC Freiburg+

Mehrere Mitarbeiter des SC Freiburg servierten Mittagessen für bedürftige Menschen im Dreikönigshaus, der Wirkungsstätte des Fördervereins. © SC Freiburg

Der SC Freiburg setzt sein gesellschaftliches Engagement unter dem Motto „SC Freiburg – mehr als Fußball“ fort und unterstützt den Freiburger Essenstreff mit 10.000 Euro. Der Förderverein setzt das Geld ein, um bedürftige Menschen mit Mahlzeiten zu versorgen. Die Summe stammt aus der letztjährigen Weihnachtsaktion des SC Freiburg. Im Dezember versteigerte der Sport Club im Internet seltene Trikots. Auch der Erlös eines Trikotverkaufs rund um das Heimspiel der Breisgauer gegen den SV Darmstadt 98 und Einnahmen aus dem „FAIR ways-Sponsoren-Cup“ wurden der Weihnachtsaktion zugeführt.

Elf Mitarbeiter des SC Freiburg überreichten dem Freiburger Essenstreff den Betrag und servierten Mittagessen im Dreikönigshaus, der Wirkungsstätte des Fördervereins. „Mit dem Geld“, sagte der Vereinsvorsitzende Horst Zahner, „ist es uns unter anderem möglich, das Haus in den Wintermonaten bis 18 Uhr geöffnet zu lassen und unseren Besuchern in der Wärmestube nicht nur eine warme Mahlzeit, sondern auch Platz und Zeit für Gespräche zu bieten.“

Arbeits- und Obdachlosigkeit, Altersarmut und sonstige finanzielle Engpässe – der Essenstreff ist Anlaufstelle für Menschen mit unterschiedlichsten Biografien. Er hat sich zu einem sozialen Treffpunkt entwickelt, geprägt von Hilfsbereitschaft, Toleranz und Solidarität, passend zum über der Essensausgabe angebrachten Vers „Komm herein, hier bin ich Mensch, hier darf ich sein.“ Die Besucher werden freundlich empfangen, finden Gesprächspartner und erhalten Zuspruch. „Manchmal geht es eben um mehr als drei Punkte“, brachte es der Initiator und Teamkoordinator der Weihnachtsaktionen des SC Freiburg, Torsten Bauer, auf den Punkt.