VfB Stuttgart setzt ein Zeichen im Kampf gegen Blutkrebs

© VfB Stuttgart+

© VfB Stuttgart

Der VfB Stuttgart und sein Hauptsponsor setzen gemeinsam ein Zeichen im Kampf gegen Blutkrebs. Beim Heimspiel des VfB gegen den 1. FC Union Berlin am 24. April 2017 verzichtet er Clubpartner auf das Trikotsponsoring zu Gunsten der DKMS gGmbH. Den roten Brustring des VfB Trikots wird im Zweitliga-Spitzenspiel am VfBfairplay Spieltag das Logo der DKMS mit der Botschaft „Wir besiegen Blutkrebs“ zieren.

Im Rahmen seines VfBfairplay Engagements kooperiert der VfB seit 2015 mit der DKMS. Der Verein organisiert und unterstützt regelmäßig Registrierungsaktionen. Dieses Mal ist auch der Hauptsponsor des Clubs  mit von der Partie.

Registrierungsaktionen für Mitarbeiter und Fans

Die VfB Fans werden derweil nicht nur am Spieltag die Möglichkeit haben, sich zu registrieren und damit zu potenziellen Lebensrettern zu werden. So unterstützt der VfB eine Registrierungsaktion des gemeinnützigen Studenten-Vereins AIAS Stuttgart e.V. an der Universität Stuttgart. Und auch die Mitarbeiter von Club und Hauptsponsor erhalten die Chance, sich als potenzielle Stammzellspender erfassen zu lassen.  

Rund um den VfBfairplay Spieltag finden verschiedene Fundraisingaktivitäten zugunsten der DKMS statt. Neben zwei Tombola-Aktionen im Stadion werden die Sondertrikots im Nachgang zu der Partie versteigert. Darüber hinaus übernimmt der VfB-Hauptsponsor die Kosten für die neu gewonnenen Stammzellspender der internen Registrierungsaktion.